URSACHEN DER SCHIZOPHRENIE

Bis heute ist es noch nicht gelungen, eine eindeutige Erklärung für die Entstehung einer schizophrenen Erkrankung zu finden; dennoch diskutiert die aktuelle Forschung eine Reihe ursächlicher Faktoren, die sowohl die Entstehung als auch den Krankheitsverlauf beeinflussen.

In erster Linie handelt es sich um eine Störung der Informationsüberträgerstoffe (Neuro-Transmitter) im Gehirn (biologischer Faktor). Dazu kommen noch genetische (Vererbung), psychodynamische (Stress, körperliche Belastungen, kritische Lebensereignisse) und soziale Faktoren - z. B. 'gestörte' Familienstrukturen. Zu den psychodynamischen Faktoren wäre noch anzumerken, dass Schizophrene schon auf geringe Eindrücke übermässig ansprechen; deshalb spricht man auch von der speziellen 'Verletzlichkeit' (Vulnerabilität) schizophren Erkrankter.

Die genetischen Faktoren bedingen besonders dann ein erhöhtes Erkrankungsrisiko (36 bis 46 %), wenn beide Elternteile schizophren erkrankt sind; bei nur einem schizophrenen Elternteil hingegen liegt die Erkrankungs- wahrscheinlichkeit des Kindes bei 12 bis 14 %.